Dopplersonographie

Mit Hilfe der Dopplersonographie lassen sich verschiedene Aspekte des Blutflusses im Körper des Kindes, der Nabelschnur und des Mutterkuchens sowie den Gebärmutterarterien untersuchen. Notwendig wird dieses beispielsweise, wenn im Ultraschallscreening ein unzureichendes kindliches Wachstum, abnormale Fruchtwassermenge o.ä. festgestellt werden. Gleiches gilt für auffällige kindliche Herztöne im CTG, Schwangerschaftsdiabetes oder Gestose („Schwangerschaftsvergiftung“). In diesen Situationen ist eine Doppler-Ultraschalluntersuchung in unserer Billstedter Praxis angezeigt und wird dann auch von den Krankenkassen getragen.

Liegt keiner dieser offensichtlichen Gründe vor, ist es allerdings auch möglich, diese Untersuchung als Wunsch-/Selbstzahlerleistung in Anspruch zu nehmen.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.